Wilhelm August Kaden (* 26. September 1850 in Naundorf; † 21. Juni 1913 in Dresden) war ein führender sozialdemokratischer Politiker und Verleger.

Kaden kam 1874 nach Dresden und arbeitete zunächst in einer Zigarrenfabrik. 1883 gründete er sein eigenes Unternehmen, das er in Kötzschenbroda und Gohlis betrieb. Von 1885 bis 1897 gehörte er dem Sächsischen Landtag an. Ab 1890 gab Kaden die Sächsische Arbeiterzeitung heraus. 1898 gründete er den Verlag Kaden & Comp. Im gleichen Jahr wurde er Abgeordneter des Reichstages. Ab dem 1. Mai 1908 erschien seine Zeitung unter dem Namen Dresdner Volkszeitung.